eng
About   |   CP Login   |   Newsletter
Demand & Supply Chain Management Evolution


     
Document Detail
Language: German

Bedarfsermittlung an Knotenpunkten - All About Sourcing - Thema: Order Slotting

 
 
 

Company: Flexis
Tag: Sourcing
Order Slotting


Weltweite Fertigungsverbünde schaffen neue Herausforderungen für die Logistikin der Automobilindustrie. Global Sourcing hat die Liefernetzwerke dramatisch verändert, Auftragsprozesse müssen andere Entfernungen in der Lieferkette berücksichtigen als früher.

Wenn ein Kunde sein Fahrzeug beim Händler (oder vorab im Internet) konfiguriert und best ellt, kommen immer mehr Teile aus weit entfernten Regionen. Ein Kunde hat heute eine Vielzahl von Ausstattungsvarianten zur Auswahl mit zahlreichen unterschiedlichen Steuergeräten für Motor, Getriebe oder Klimatisierung.

Auf Basis der gewählten Features wie Motorisierung, Ablagen, Kindersitze, Bordelektronik, Soundsystem etc. werden in der Regel die Teilebedarfe errechnet bzw. aus regelbasierten Stücklisten generiert. Angesichts der großen Vielfalt ist es heute nahezu unmöglich, alle Varianten in ausreichender Stückzahl im Werkslager vorrätig zu halten.

Vielmehr bestellen die OEMs die jeweilige Variante auftragsorientiert im Zuliefererwerk. Und dieses kann einige Tausend Kilometer entfernt sein, was die Lieferzeiten extrem verlängert: einzelne Komponenten sind inzwischen bis zu sechs Wochen vor der Endmontage auf dem Weg zum OEM.

Das Werk des Zulieferers hat ein Modell einer bestimmten Bauart losgeschickt, und zwar entsprechend dem Auftragsbestand oder Auftragsforecast zum damaligen Zeitpunkt. Bei einigen Herstellern setzt dieser sich aus einem Mischverhältnis aus Prognosen und realen Aufträgen zusammen, bei anderen ist die Pipeline weit im Voraus gefüllt und mit Aufträgen versehen.

 

 





read the full document >>
(external link)
  
 
 
Consult Flexis Documents in:
 English

Other Documents of
Flexis
in German
:

Nah am Bedarf - automotiveIT - Thema: Build To Stock

Prognosen mit System - Logistik heute - Thema: Durchgängiges Bedarfs-Kapazitätsmanagement bei der Daimler AG

Software zur Optimierung der Teilebedarfsdeckung im Containerumschlag - FM - Das Logistik Magazin